sollte man einen lieblingsitaliener haben

bis jetzt war ich der meinung: nein.

das hat sich geändert seit gennoro donato sein lokal auf der theresienhöhe eröffnet hat.

hier kann er endlich seine eigene vorstellung einer mediterranen, leichten küche, die sich ganz der frische der produkte verschreibt, verwirklichen. seine zurecht berühmte fischsuppe ist zu weiterer hochform aufgelaufen, besser denn je.
gennaro selbst schwärmt von dem punkt, wenn sie gerade fertig ist, ich liebe sie auch am nächsten tag, wenn schon eine sämigkeit dazu kommt.
auch für hartnäckige fans der fischsuppe lohnt sich das durchprobieren der speisekarte und der
tageskarte an der wand.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

hier ist wirklich ein wohlfühltort entstanden,
der blick in die offene küche vom bistrobereich lässt den gast teilhaben an der geschäftigkeit der köche.

unbedingt ausprobieren und sich für den newsletter eintragen: www.gennaro-ristorante.de

 

 

 

Share on Facebook
Bookmark this on Yahoo Bookmark

dirndl

es muss nicht gleich ein ganzes Dirndl sein!.

manchmal genügt auch eine neue schürze.

die wunderbaren bestickten seiden gibt’s bei oberpollinger in münchen

Share on Facebook
Bookmark this on Yahoo Bookmark

schmuckfreunde

in der buchhandlung werner in der residenzstrasse 18 in münchen gibt es inzwischen eine riesengrosse abteilung mit büchern über schmuck und schmuckherstellung.

nicht nur für “goldschmiedinnen” sehenswert.

http://www.buchhandlung-werner.de/

 

 

 

danielle poullain fertigt von den 20er und 30er jahren inspirierten schmuck aus galthit,
einem vorläufer der modernen kunststoffe.

wer ihr geschäft in paris nicht besuchen kann,
stöbert auf der website.

http://www.isadoraparis.com/

Share on Facebook
Bookmark this on Yahoo Bookmark